... liebe Sandra Florean.

 

Ja, sie ist nervös, man sollte es nicht glauben. Mittlerweile hat sie eine ganze Kanne Kaffee getrunken und hibbelt auf meinem Küchenstuhl herum. Entweder war mein Kaffee zu stark oder sie muss mal wieder für "kleine Mädchen". Unter dem Stuhl liegt ein Berg von Kekskrümel - da sag doch mal jemand, meine Kekse schmecken nicht. Herrje, sie hat sogar ihre Vampirzähne mitgebracht, so langsam wird mir das unheimlich. Kaffee, Kekse und Vampirismus verträgt sich nicht gut, glaubt mir das. Ich bin am Überlegen, ob ich nicht ein paar Spanngurte hole, um sie am Stuhl zu fesseln. Aber vorher wird sie noch die Kekskrümel auffegen … J

 

Nein, der obere Abschnitt ist natürlich von mir frei erfunden.  *lach* Ich freue mich, dass sie mein erster Gast auf meiner Homepage ist. Geduldig hat sie alle Fragen beantwortet, aber lest selbst …

 

Dein aktuelles Buch:

 

„Gefährliche Sehnsucht – Nachtahn 3“

 

 

Genre/Zielgruppe:

 

Paranormal Romance/Urban Fantasy für Leser ab 16 Jahre

 

Eine kurze Inhaltsangabe:

 

Um nicht allzu sehr zu spoilern, erzähle ich lieber, womit die „Nachtahn“-Reihe beginnt: Band 1 „Mächtiges Blut“

 

Dorian ist ein sehr alter Vampir, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Vampire auszulöschen, die es seiner Meinung nach nicht verdient haben, Vampir zu sein. Er ist nicht nur sehr alt, sondern verfügt auch über außergewöhnlich mächtiges Blut, das einige Begehrlichkeiten weckt. In einer Disco lernt er die sterbliche Louisa kennen, die leider gar nicht auf seinen Charme anspringt. Überrascht aber auch angespornt von dieser Zurückweisung, beweist er jedoch Hartnäckigkeit und macht es sich zudem schwer, weil er beim Werben um die junge Frau auf seine vampirischen Kräfte verzichtet. Louisa jedoch hat ein schlimmes Erlebnis zu verarbeiten und keinen Kopf für Männer. Dennoch nimmt das Schicksal seinen Lauf, denn Dorians neue Eroberung bleibt seinen Neidern nicht verborgen …

 

Woher holst Du Deine Ideen? Inspiriert Dich etwas ganz besonders?

 

Komischerweise stelle ich mir diese Frage immer genau dann, wenn ich mal keine Ideen habe.

Bisher hab ich immer geantwortet: von überallher. Filme, Bücher, Gespräche, Nachrichten, das Leben der anderen und, und, und. Wahrscheinlich ist es eine Mischung aus allem, die dann mit dem klassischen kreativen Funken beseelt werden muss.

Manchmal habe ich einen Charakter im Kopf oder eine bestimmte Szene und sinniere da tage-, wenn nicht sogar wochenlang dran herum, ehe daraus eine Idee wird. Oftmals sind es spontane Einfälle, die mich nicht wieder loslassen.

 

Haben persönliche Erlebnisse Einfluss auf Deine Romane?

 

Auf jeden Fall. Gerade in den Nachtahn-Bänden habe ich viele Dinge einfließen lassen, die mich zu der Zeit sehr bewegt haben. Es waren nicht immer persönliche Erfahrungen, sondern einfach Dinge, die mich in irgendeiner Weise mitgenommen oder meine Gedanken bestimmt haben.

 

Was war Dein größtes Projekt?

 

Mein größtes Projekt wird ein historischer Roman sein. Da ich beruflich und hobbymäßig aus dem Bereich komme und viele in Historie bewanderte Freunde habe, wird das Werk mit Sicherheit sehr kritisch unter die Lupe genommen werden. Deshalb werde ich die Recherchen dafür auch sehr sehr sorgfältig betreiben. Noch ist das allerdings Zukunftsmusik.

 

Gibt es eine literarische Grenze, worüber Du niemals schreiben würdest?

 

Ich finde nicht, dass es in der Literatur Grenzen geben sollte. Für mich persönlich gibt es natürlich Grenzen des guten Geschmackes oder auch Genres, die mir nicht liegen, oder die ich nicht lese und deshalb auch nie schreiben würde. Aber selbst da will ich mich selbst nicht einschränken. Wer weiß schon, was die Zukunft bringt ;)

 

Hast du ein Lieblingsbuch von Dir selbst? Wenn ja, welches und warum?

 

Ein Lieblingsbuch von mir selbst? *lach* Hm, ich liebe meine Nachtahn-Reihe, bin aber zu sehr Perfektionist, um nicht doch immer noch etwas daran zu finden, das ich besser hätte machen können.

Ich würde mal sagen, ich mag alle meine Geschichten. Und die, die ich nicht mag, sollte ich verbessern, bis ich sie mag ;) Denn wenn ich sie nicht mag, warum sollte sie ein anderer mögen?

Allerdings habe ich einen absoluten Liebling, der bisher auch noch alleine dasteht: meinen Vampir Dorian. Ich liebe ihn!

 

Was machst Du gegen Schreibblockaden?

 

Gar nichts. Oder besser: vernünftig plotten. Dann braucht man die Geschichte nur noch aufzuschreiben. So die Theorie. In der Praxis habe ich auch mal Stellen im Manuskript, wo ich nicht weiterkomme, mache mir da aber nicht so viele Gedanken. Entweder ich pack die Geschichte für ein paar Tage beiseite, fang mit der Überarbeitung an oder widme mich einer anderen Szene. Dann läuft es für gewöhnlich wieder. Meistens sind es wirklich Plottlöcher, die bei mir dazu führen, dass ich nicht weiterschreiben kann. Oder meine, nicht weiterschreiben zu können.

 

Was hat Dich dazu bewogen, Vampirromane zu schreiben?

 

Weil Edward glitzert. Wirklich. Ich mag die Twilight-Filme, fand die Bücher aber eher grausig. Was mich jedoch richtig wurmte, war der Umstand, dass die Vampire glitzerten und nicht erklärt wurde, warum! Ich weiß nicht, ob das wirklich ausschlaggebend war, zumal meine erste Geschichte über einen Engel war. Aber irgendwie wurde dort ein Schalter umgelegt, und ich habe nach etlichen Jahren wieder schreiben können.

Bei meiner „Art“ von Vampiren habe ich übrigens sehr sehr lange gegrübelt und für alles, was bei ihnen anders ist, eine plausible Erklärung gesucht – und gefunden ;)

 

Könntest Du Dir vorstellen, etwas anderes zu machen - außer Bücher zu schreiben? Wenn ja, was?

 

Ich mach ja jeden Tag viele andere Dinge als Bücher zu schreiben ;) Manches davon mag ich nicht, anderes schon. Wie meine Kostümschneiderei und unsere Kostüm- und Historienfeste. Auf nichts davon würde ich verzichten wollen.

 

Wie gehst Du mit Kritik um?

 

Ich nehme sie ernst, wenn sie begründet ist, und ignorier sie, wenn sie es nicht ist. Kritik tut natürlich im ersten Moment weh. Aber wenn ich als Autorin weiterkommen will, muss ich sie annehmen und daraus lernen. Wie sagt der Volksmund so schön: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Hab ich in 10 Jahren als selbstständige Schneiderin auch schon lernen müssen.

 

Hier noch ein paar persönliche Sachen, denn wir sind sehr neugierig. J

Dir stehen drei Dinge zur Verfügung, die Du auf eine einsame Insel mitnehmen könntest. Was wählst Du?

A: Eine intakte Schreibmaschine und ganz viel Papier, um Dein nächstes Werk zu schreiben. 

B: Ein gutes Buch

C: Einen schnuckligen Mann

 

Was für eine Frage! A natürlich!

 

Wenn Du die Chance hättest, in die Zeit zurückzureisen, würdest Du es tun, um etwas in deinem Leben zu ändern?

 

Unbedingt! Ich hab so viele schlechte Erfahrungen gemacht – auf die würde ich gern verzichten ;)

 

Hast Du – außer Schreiben - noch eine andere Leidenschaft?

 

Viel zu viele! Wie oben schon erwähnt das Nähen, das historische Darstellen, Verkleiden, Make-up dafür machen. Ich organisiere auch unheimlich gern Partys – vor allem Kostümfeste – und würde gern mehr Klavier spielen und mag schicke und vor allem alte Autos und geh gern tanzen und mag Singstar spielen und, und, und …

 

Was magst Du an anderen Menschen überhaupt nicht?

 

Unehrlichkeit und Geiz

 

Was bewunderst Du an anderen Menschen?

 

Manchmal deren Einstellung zum Leben, sehr häufig deren unerschütterliche Fröhlichkeit

 

Hast Du ein Lebensmotto?

 

Und ob! „Wenn man nicht weiß, wohin man will, muss man sich nicht wundern, wenn man woanders ankommt.“ Mark Twain war ein schlauer Mann

 

Wenn Du einen Wunsch frei hättest, was würdest Du Dir wünschen?

 

Ich würde mir ein paar Wünsche mehr wünschen. Mit einem komm ich nicht hin

 

Was ist Dein nächstes Projekt?

 

Mein aktuelles Projekt ist ein historisch angehauchter Fantasyroman mit allerlei übernatürlichen Kreaturen, der in einer von Magie bestimmten Welt spielt. Im Mittelpunkt steht eine Frau, die ihren eigenen Kopf hat. Es wird aufregend mit vielen Actionszenen aber auch sehr erotisch ;)

 

Zum Abschluss verrate uns, wo Du noch zu finden bist:

http://sandraflorean-autorin.blogspot.de/p/uber-mich.html

https://www.facebook.com/SandraAutorin

https://www.facebook.com/sandraflorean.autorin

http://www.bookshouse.de/autoren/Sandra_Florean/

http://www.amazon.de/Sandra-Florean/e/B00JFXPQWA/ref=ntt_dp_epwbk_0

http://www.lovelybooks.de/autor/Sandra-Florean/

http://www.schnupperbuch.de/suche/sandra+florean

https://www.goodreads.com/author/show/7572704.Sandra_Florean

https://twitter.com/SandraFlorean

 

Ich bedanke mich recht herzlich bei Dir, liebe Sandra und ich freue mich jetzt schon auf den Tag, an dem ich Dich im RL treffen werde. Ihr aktuelles Buch gibt es überall zu kaufen und ich sage euch nur eins: es lohnt sich, ihre Nachtahn-Reihe zu lesen.


Wer das nächste Mal an meinem Tisch sitzt? Lasst euch überraschen. :-)


Gehabt euch wohl. :-)


Eure Lina