· 

Erzähl doch mal ...

... liebe Saskia Stanner.

 

Nach der langen Sommerpause geht es nun weiter mit der Rubrik "Fragen löchern". ;-) Diesmal sitzt auf meiner virtuellen Couch die liebe Saskia Stanner, eine liebe Eisermann-Kollegin.  Also, liebe Saskia, runter mit den Hosen und lass uns mal plaudern. :-D

 

Stell dich doch mal kurz vor:

 

 

Ich bin Saskia, 22 Jahre alt und komme aus der Nähe von München. Ich studiere Medien- und Politikwissenschaft und schreibe jetzt schon seit knapp 6 Jahren, weil ich damals nicht auf die Fortsetzung meiner Lieblingsreihe warten wollte und dann einfach selbst weitergeschrieben habe.

 

 

 

Was hast du bisher veröffentlicht?

 

 

Magica – Quelle der Macht (2016)

 

Magica – Delta der Macht (2017)

 

Italian Escape – Die letzte Erbin (2018)

 

Entflammtes Erbe (2018)

 

 

März 1645: Den neuen Lord in einer Vision zu sehen, wäre für eine Hexe wie Kristy ganz normal. Wenn diese ihn jedoch vierhundert Jahre in der Zukunft zeigt, stellt sich die Frage nach ihrem Sinn.

 

 

 

Auf der Suche nach Antworten kommt Kristy dem Lord Jonathan of Devon immer näher. Schnell wird ihr bewusst, dass sie sich eigentlich von ihm fernhalten sollte, statt Gefühle für ihn zu entwickeln.

 

 

 

Dann aber wird ein Hexenjäger auf sie aufmerksam und Kristy muss sich entscheiden: Wird sie dem Jäger selbst gegenübertreten oder sich von Jonathan schützen lassen denn schließlich ist er das gefährlichste Wesen ihrer Zeit?

 

War  „Magica“ auch das erste, das du an einen Verlag geschickt hast?  Wenn ja, welchen?

 

 

An sich ja. Ich hatte ein anderes Buch mal bei einem Schreibwettbewerb auf Wattpad eingereicht, aber Magica war das erste Buch, das ich wirklich an Verlage schickte. Ich hatte es an ein paar Verlage geschickt. Der Amdora-Verlag hatte dann zugesagt und nachdem der Pleite gegangen war, hat der Eisermann-Verlag Magica übernommen.

 

 

 

Wie lange hast du für „Magica“ gebraucht?

 

 

Puh, das ist eine gute Frage, weil ich nicht durchgehend daran geschrieben habe. Von der ersten Idee bis zur Veröffentlichung sind schätzungsweise vier Jahre vergangen. Am meisten Zeit hat die Überarbeitung eingenommen. Ich habe das Buch so oft überarbeitet, dass ich es am Ende gar nicht mehr sehen konnte.

 

Wie lange schreibst du schon?

 

 

Ich habe mit dem Schreiben begonnen, als ich 15 war, das heißt vor etwa 7 Jahren.

 

 

 

Woher holst du deine Ideen? Inspiriert dich etwas ganz besonders? Musik? Ein Ort? Oder andere Dinge?

 

 

Das ist ganz verschieden. Meistens sind es Was wäre wenn-Ideen oder Inspirationen durch Bücher, wenn mich etwas stört oder ich mir überlege, was man anders machen könnte.

 

 

 

Haben persönliche Erlebnisse Einfluss auf deine Romane?

 

 

Ja. Es fließen immer wieder kleine Erlebnisse in meine Romane ein, aber die sind meist nur Nebenhandlungen.

 

 

 

Was war (bis jetzt) dein größtes Projekt?

 

 

Auf jeden Fall meine Erzengel-Reihe, die nächstes Jahr bei Hawkify Books erscheint und auf Wattpad meine beliebteste Reihe war. Es war mein erstes Fantasyprojekt und hat im Verlauf des Schreibens immer größere Ausmaße angenommen. Eigene Welten, eigene Wesen, mehrere Teile.

 

 

 

Was machst du gegen Schreibblockaden?

 

 

Ich versuche den Grund für die Schreibblockaden zu finden. Meistens liegt es an irgendeinem Handlungspunkt, der mich daran hindert, weiterzuschreiben. Dazu nehme ich meistens einen Block zur Hand und schreibe alles auf, was mich stört.

 

 

 

Schreibst du noch in einem anderen Genre?  Wenn ja, welches?  Benutzt du da ein Pseudonym?

 

 

Außer Fantasy schreibe ich noch Romance-Bücher, aber dafür benutze ich kein Pseudonym. Ich finde, Romance und Fantasy sind sich nicht zu unähnlich, als dass man dafür ein Pseudonym wählen müsste.

 

 

Seit dem Mord an ihren Eltern ist Freiheit etwas, das Antonia nicht mehr kennt. Auf der Flucht vor der irischen Mafia muss sie eine neue Identität annehmen und nach Deutschland ziehen. Erst ihr Praktikum in einer Ferienanlage am Gardasee gibt ihr einen Funken der Freiheit wieder, die sie so schmerzlich vermisst – trotz der strengen Auflagen, die ihr das MI6 zu ihrem Schutz auferlegt. Aber Liebe hält sich nicht an Regeln, und als Antonia dem Italiener Giovanni näherkommt, bereitet ihr nicht nur ihr Gewissen Sorge, sondern auch ihre gefährlichsten Feinde.

 

Könntest du dir vorstellen, etwas anderes zu machen - außer Bücher zu schreiben? Wenn ja, was?

 

 

Da ich Medienwissenschaft studiere, will ich später in einem Medienunternehmen arbeiten. Entweder in der Redaktion eines Fernsehsenders oder bei der PR eines solchen Unternehmens.
Ich glaube, ich würde gar nicht vom Schreiben leben wollen, weil ich mir dann so viel Druck machen würde und das Schreiben nicht mehr nur ein Hobby zum Ablenken wäre.

 

 

 

Wie gehst du mit Kritik um?

 

 

Natürlich schmerzt es anfangs, aber ich versuche immer etwas Gutes in einer Rezension zu finden und mir die Kritikpunkte zu merken, um sie im nächsten Buch zu beachten. Manchmal funktioniert das besser, manchmal nicht.

 

 

 

Hast du – außer Schreiben - noch eine andere Leidenschaft?

 

 

Zählt Lesen? Ansonsten bin ich in meinem Heimatdorf auch noch Oberministrantin. Das heißt mit ein paar anderen organisiere ich Ausflüge für unsere Ministranten, damit es eben Spaß macht.

 

 

 

Hast du ein Lebensmotto?

 

 

If you run, you might loose. If you don’t run, you will loose.

 

Das Zitat habe ich vor Jahren mal in einem Buch gelesen und ich finde, es beschreibt alles einfach so gut.

 

 

 

Wenn du einen Wunsch frei hättest, was würdest du dir wünschen?

 

 

Ich würde ehrlich gesagt gerne eine Weltreise machen und alles entdecken, was die Welt zu bieten hat. Aber leider dauert so etwas zu lange und ist nicht gerade billig.

 

 

 

Welches Buch liegt zur Zeit auf deinem Nachttisch?

 

 

Just Another Try von Kathi B.

 

 

 

Hast du ein Haustier? Wenn ja, welches?

 

 

Wir haben ein weiße, flauschige Katze, namens Sandy, zuhause.

 

 

 

Dein aktuelles Buch:

 

 

Entflammtes Erbe

 

Die Geschwister Joe und Lexi hatten ihre Zukunft genau geplant. Zum Studieren an die Westküste, weg von der Familie. Doch es kommt alles anders und ein grausamer Autounfall reißt Lexi aus dem Leben ihres Bruders.

 

 

 

Zwei Jahre nach dem Tod seiner Schwester hat sich Joe’s Leben langsam wieder normalisiert. Doch, als hätte er mit seiner Trauer nicht schon genug zu kämpfen, tauchen in Boston Menschen auf, die in Flammen aufgehen, ohne zu sterben, und versetzen die Bewohner in Angst und Schrecken. Die Medien sind voll von den mysteriösen Flammenmenschen, deren Herkunft sich keiner erklären kann.

 

 

Eine Frage, die von seiner kleinen Schwester eigentlich nur scherzhaft gemeint war, setzt sich in Joe’s Kopf fest: Was, wenn Lexi gar nicht gestorben ist, sondern auch zu einem Flammenmenschen wurde?

Was ist dein nächstes Projekt?

 

 

Als nächstes erscheint „Excaliburs Vermächtnis“ und gerade schreibe ich an „Elfentochter“, das nächstes Jahr bei Hawkify Books erscheint

 

 

 

Hier noch 10 Lieblinge: :-) 

 

 

 

Lieblingsbuch?

 

Einmal gebissen, total hingerissen von Mari Mancusi (schon einige Zeit her, dass ich es gelesen habe, aber ich liebe es immer noch)

 

 

Lieblingsschriftsteller?

 

J.K. Rowling

 

 

 

Lieblingslied?

 

I want it that way von den Backstreet Boys

 

 

Lieblingsfilm?

 

Now You See me

 

 

Lieblingsserien?

 

In aller Freundschaft – die jungen Ärzte, Merlin, Castle, Pretty Little Liars, Timeless

 

 

 

Lieblingsessen?

 

Spagetti carbonara

 

 

Lieblingsgetränk?

 

Fanta

 

 

Lieblingsland/Ort?

Italien

 

 

 

Lieblingssüßigkeit?

Toffifee

 

 

 

Lieblingsjahreszeit?

Frühling

 

 

 

Zum Abschluss verrate uns, wo du noch zu finden bist:

 

 

Facebook: https://www.facebook.com/SaskiSta1/

 

Instagram: https://www.instagram.com/saskia.stanner/

 

Wattpad: https://www.wattpad.com/user/SaskiaSta

 

Vielen lieben Dank, Saskia, dass du dich meinen Fragen so geduldig gestellt hast. <3 Unser Interview hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Mein nächster Gast steht schon in den Startlöchern und kratzt an meiner Haustür. ;-) :-D  Bis dahin wünsche ich euch alles Gute und bis zum nächsten Mal.

 

Eure Lina <3