· 

Erzähl doch mal...

... liebe Samy Hale.

 

Ihr erinnert euch vielleicht, dass ich ja etwas Sorge hatte, wenn Samy auf meiner viruellen Couch sitzt. ;-)

Von wegen Blut und so ... :-D Aber hey, sie ist ganz lieb und nett und tut keiner Seele etwas. ;-)

So, dann erzähl doch mal, liebe Samy, wir sind bereits ganz neugierig.

 

Stell dich doch mal kurz vor:

 

Hey Leute, ich bin Samy Hale, wohne in Brandenburg und durchlebe das süße einundzwanzigste Lebensjahr. Ich lese sehr gerne, trällere vor mich hin ( auch wenn meine Mitmenschen meine Stimme ganz und gar nicht mögen :-) )  und verbringe meine Abende meist gerne kuschelnd mit meinem Hündchen im Bett.

 

Was hast du bisher veröffentlicht?

 

Bisher habe ich zwei von drei Teilen meiner Trilogie „Verfluchtes Blut“ veröffentlicht. Der erste Teil erschien 2016 und der darauffolgende Band 2018.

 

Als Skylar Coleman erfährt, dass ihr gesamtes Leben auf einer Lüge aufgebaut wurde, bricht für sie ihre heile Welt zusammen. Um ihr Leben zu schützen und den Aufstieg ihrer Dämonenmutter zu verhindern, bringt eine Organisation Skylar an einen sicheren Ort. Unter ihnen befindet sich auch der attraktive und arrogante Dämon Koen. Zwischen den beiden entflammt etwas, das für Skylar bald schon kein bloßer Flirt mehr ist. Kann diese Liebe gedeien oder wird die Gefahr siegen und ihr das nehmen, was ihr am meisten bedeutet?

War „Verfluchtes Blut“ auch das erste Manuskript, das du an einen Verlag geschickt hast?

 

Ja, das war es. Vorher habe ich eher an Fanfictions gearbeitet.

 

 

Wie lange hast du für „Verfluchtes Blut“ gebraucht?

 

Es waren ganz genau zwei Jahre. Es kostete mich tatsächlich eine sehr lange Zeit, um mein Baby aufs Papier zu bringen :-)

 

Wie lange schreibst du schon?

 

Ich schreibe bereits seit ich 11 war. Es begann alles mit einer schlechten Fanfiction über Digimon, die allerdings niemals veröffentlicht wurde.

 

 

Woher holst du deine Ideen? Inspiriert dich etwas ganz besonders? Musik? Ein Ort? Oder andere Dinge?

 

Ganz genau kann ich diese Frage nicht beantworten. Es geschieht alles recht spontan. Manchmal geschieht in meinem Leben etwas, was sich in meinem Kopf weiterentwickelt und zu einer richtigen Geschichte heranwächst. Musik treibt meine Kreativität ebenfalls an, immer situationsbedingt. Meist kommen mir die besten Ideen allerdings in der Nacht, während dem Schlafen. Ich träume etwas, was mich irgendwie fasziniert, und verwandle es in eine Geschichte.

 

 

Haben persönliche Erlebnisse Einfluss auf deine Romane?

 

Ja. Jegliche Emotionen, die meine Bücher beschreiben, wurden selbst von mir gefühlt. Ich manifestiere Geschehnisse in meinem Leben zu Worte und hauche ihnen in meinen Geschichten Leben ein.

 

Was war (bis jetzt) dein größtes Projekt?

 

Meine aktuelle Reihe „Verfluchtes Blut“. Doch ich bin guter Hoffnung, dass danach noch etwas Größeres folgen wird!

 

Seit ihrem tragischen Unfall wird Angel von allen Seiten wie ein Schatz behütet.

Eines Tages reißt ihr der Geduldsfaden und sie flieht aus ihrem Elternhaus. Dabei trifft sie auf den gutaussehenden Cole, dessen Nähe sie auf Anhieb verzaubert. Doch der junge Mann gehört in eine Welt, die seit Angels Geburt nur auf sie wartet. Denn sie ist eine der drei Töchter der verbannten Dämonenkönigin Lilith. Angels Blut ist der Schlüssel zur Auferstehung ihrer Mutter.

Plötzlich scheint Cole der Einzige zu sein, der die Wiedergeburt Liliths verhindern und Angel vor einem schlimmen Schicksal bewahren kann …

Was machst du gegen Schreibblockaden?

 

Eine Antwort auf diese Frage hätte ich auch gerne. Am liebsten würde ich sie einfach fortscheuchen, doch Schreibblockaden lieben mich. Also schreibe ich manches Mal einfach irgendeinen Kram, bis die Blockade verebbt oder tue etwas, was ich normalerweise nicht tue. Das lenkt mich etwas ab und befreit meinen Kopf.

 

Schreibst du noch in einem anderen Genre?  Wenn ja, welches?  Benutzt du da ein Pseudonym?

 

Nein, bis jetzt habe ich mich auf Fantasy und Romantik spezialisiert.

 

Könntest du dir vorstellen, etwas anderes zu machen - außer Bücher zu schreiben? Wenn ja, was?

 

Oh, liebend gerne würde ich Bücher verkaufen. Buchhändlerin wäre ein wundervoller Beruf. Gleichzeitig tendiere ich auch zur sozialen Seite. Psychologin wäre mein Traumberuf. Da sind die Leute genauso verrückt wie ich.

 

Wie gehst du mit Kritik um?

 

Natürlich gefällt mir Kritik nicht, doch ich beiße die Zähne zusammen und versuche mich weiterzuentwickeln. Kritik zeigt uns in was wir uns noch verbessern können, was schön oder schlecht war. Theoretisch ist Kritik der beste Freund eines Autoren.

 

 

Hast du – außer Schreiben - noch eine andere Leidenschaft?

 

Musik! Ohne würde ich keine Stunde aushalten. Selbst wenn ich lediglich eine Melodie summe oder sie mir in meinem Kopf vorstelle. Zudem tanze ich dazu gerne. Einfach locker loszappeln. Das entspannt ungemein!

 

Was magst du an anderen Menschen überhaupt nicht?

 

Neid, Ignoranz und Dummheit.

 

Was bewunderst du an anderen Menschen?

 

Großzügiges Selbstvertrauen :-)

 

Hast du ein Lebensmotto?

 

I'm not crazy - my reality is just different from yours

 

Wenn du einen Wunsch frei hättest, was würdest du dir wünschen?

 

Unendlich viel Zeit!

 

Welches Buch liegt zur Zeit auf deinem Nachttisch?

 

Schande über mein Haupt, aber gar keins. Ich komme momentan einfach nicht zum Lesen!

 

 

Hast du ein Haustier? Wenn ja, welches?

 

Einen kleinen, süßen Papillon namens Ruffy. Er müffelt und seine langen Ohrhaare verfilzen ganz schnell, aber ich liebe ihn abgöttisch!

 

Dein aktuelles Buch:

 

Verfluchtes Blut Band 3

 

Was ist dein nächstes Projekt?

 

Das bleibt noch ein Geheimnis. ;-)

 

 

Hier noch 10 Lieblinge: J

 

 

 

Lieblingsbuch?

 

Harry Potter und die Demonica Reihe.

 

 

Lieblingsschriftsteller?

 

Larissa Ione <3

 

 

Lieblingslied?

 

Within my heart von Dead by April

 

 

Lieblingsfilm?

 

Herr der Ringe und Independence Day

 

 

Lieblingsserien?

 

Dazu gibt es nur eines zu sagen; viel, viel, viel zu viele!

 

 

Lieblingsessen?

 

Eierpfannkuchen, umschlossen von Zucker mit einem Hauch Apfelmus <3

 

 

Lieblingsgetränk?

 

Capri sonne – ein Hauch von Kindheit.

 

 

Lieblingsland/Ort?

 

Japan, auch wenn ich noch nie da war. Hoffentlich ändert sich das bald!

 

 

Lieblingssüßigkeit?

 

Saure Kaustangen – leider wird meine Zunge davon wund und taub, was mich dazu veranlasst, sofort einer Gänsehaut zu verfallen, wenn ich die Prachtstücke auch schon sehe.

 

 

Lieblingsjahreszeit?

 

Ich bin eindeutig ein Sommerkind.

 

 

Zum Abschluss verrate uns, wo du noch zu finden bist:

 

Facebook und Bookrix

 

 

Vielen lieben Dank, Samy, dass du dich so geduldig meinen Fragen gestellt hast. Es hat - wie immer - riesigen Spaß gemacht. Danke schön. <3

Wer das nächste Mal auf meiner Couch sitzt ... Mal überlegen ... Ähm, das weiß ich noch nicht. :-D

Bis dahin, meine Lieben, alles Gute und bis zum nächsten Mal. <3

 

Eure Lina