Erzähl doch mal ...

 

Weihnachten und Silvester sind vorbei und ich kann endlich wieder durchatmen und entspannen. :-) Weiter geht es mit meinen lieben Forever-Autorenkollegen. 

Auf meiner virtuellen Couch sitzt heute die liebe Ina Taus.

 

Stell dich doch mal kurz vor:

 

 

Ja, sehr gerne, obwohl ich leider nie so genau weiß, wie ich das tun soll.
Dinge wie: Hallo, mein Name ist Ina, bin verheiratet, habe zwei Kinder und schreibe in meiner Freizeit gerne Bücher, kommen mir immer so langweilig vor.
Ich könnte natürlich jetzt noch erzählen, dass ich irrsinnig auf Musik stehe, aber das ist nach meiner Buchreihe #bandstorys wohl kein Geheimnis mehr. In meiner Freizeit lese und schreibe ich gerne Bücher.

 

 

Was hast du bisher veröffentlicht?

 

 

Bisher habe ich vier Bücher veröffentlicht und Nummer fünf und sechs steht bereits in den Startlöchern:

#bandstorys: Bitter Beats (Band 1), Impress
#bandstorys: Sad Songs (Band 2), Impress
#bandstorys: Lonely Lyrics (Band 3) Impress
Closer: Mason & Jackson, Forever by Ullstein

 

Der 18-jährige Mason hat alles, was er will: eine tolle Freundin, einen besten Kumpel, einen Freundeskreis, mit dem man richtig gut feiern kann, und nächstes Jahr geht es endlich aufs College. Vor ihm liegt ein Sommer voller Partys am Strand und fauler Nachmittage am Pool. Doch alles gerät ins Wanken, als Jackson in die Kleinstadt Naples in Florida zieht. Der Neue ist so geheimnisvoll wie anziehend, und plötzlich weiß Mason nicht mehr, was er denken geschweige denn fühlen soll. Er liebt doch Emily! Oder? Warum fühlt er sich zu Jackson, einem Kerl, so wahnsinnig hingezogen? Mason stürzt in ein Gefühlschaos, aus dem ihn anscheinend nur eine Person retten kann: Jackson.

Dein aktuelles Buch:

 

 

Alles, was ich mir wünsche, erscheint am 2. November 2017 bei Impress und Geheimprojekt XY erscheint im Januar bei Forever by Ullstein

 

Eine Silvesterparty zur Volljährigkeit, das haben sich die zwölfjährige Amy Harper und der dreizehnjährige Even Holm einst im Kreise ihrer Freunde geschworen. Sechs Jahre später treffen sie sich alle im gemeinsamen Winterurlaub in Breckenridge wieder, um ihr Versprechen einzulösen. Amys Gefühle fahren Achterbahn, hat sie doch niemals aufgehört für Even zu schwärmen. Dieser ist wiederum mehr als erstaunt, als er die nun erwachsene Amy wiedersieht. Aus dem schlaksigen, unscheinbaren Mädchen von damals ist eine wunderhübsche Frau geworden. Kein Wunder, dass es dem Bad Boy von Tag zu Tag schwerer fällt, Amy zu ignorieren…

 

 

Genre/Zielgruppe:

 

 

Alles, was ich mir wünsche ist ein Young-Adult-Buch, für Leser ab 14 Jahren.

Bisher habe ich ausschließlich Young Adults geschrieben, spiele aber mit dem Gedanken vielleicht einen New Adult-Roman oder eine Romance mit erwachsenen Protagonisten zu schreiben.
Bisher habe ich ausschließlich Contemporary Romance (auch Gay-Romance) geschrieben, wage mich derzeit aber  das erste Mal auf neues Terrain und schreibe an einem Fantasy-Roman.

 

 

 

Woher holst du deine Ideen? Inspiriert dich etwas ganz besonders?

 

 

Das ist ganz verschieden. Bei „Alles, was ich mir wünsche“, hat mich zum Beispiel der Winter inspiriert und die Tatsache, dass bisher alles meine Geschichten im Sommer gespielt haben.
Bei „Closer: Mason & Jackson“, meiner Gay-Romance, wollte ich unbedingt selbst einmal eine schreiben, weil ich selbst zu 80% ausschließlich in diesem Genre lese und auch gerne Fernsehsendungen/Filme mit Gay Couples sehe. Einfach, weil die Liebe zwischen zwei Jungs für mich immer etwas Zerbrechlicheres hat, da es immer noch viele Menschen gibt, die nicht damit klarkommen, wenn zwei Männer sich lieben.

 

 

Haben persönliche Erlebnisse Einfluss auf deine Romane?

 

 

Natürlich. In jedem meiner Charaktere steckt auch ein bisschen Ina. J
Even, aus „Alles, was ich mir wünsche“, hat zum Beispiel einmal in der Schule aus dem Fenster gekotzt. Ich werde jetzt weder abstreiten, noch bestätigen, dass mir das ebenfalls nach einer durchzechten Nacht passiert ist.

 

 

Was war (bis jetzt) dein größtes Projekt?

 

 

Mein größtes Projekt ist mein derzeitiges Projekt, also eine Fantasy Geschichte, an der ich schreibe. Ich musste noch nie so genau plotten wie bisher, weil ich aus vier Perspektiven schreibe. ;-) Aber hin und wieder muss man sich auch ein bisschen selbst fordern.

 

 

Gibt es eine literarische Grenze, worüber du niemals schreiben würdest?

 

 

Puh. Gute Frage. Ich schreibe eigentlich über Themen, über die ich selbst gerne lesen würde. Ich glaube also, dass zum Beispiel historische Romane nicht unbedingt mein Ding wären, aber vielleicht ändert sich das ja irgendwann nochmal.

 

 

Hast du ein Lieblingsbuch von dir selbst? Wenn ja, welches?

 

 

Ein Lieblingsbuch von mir selbst? Ich würde sagen Lonely Lyrics aus der #bandstorys-Reihe. Ich liebe Luke, den Protagonisten, den er hat von alle bisherigen Protagonisten, die größte Wandlung durchlebt und wurde im Laufe des Buches erwachsen.

 

 

Was machst du gegen Schreibblockaden?

 

 

Mich vor den Fernseher knallen und neue Netflix-Sendungen ansehen. Zu meinem Glück dauern solche Schreibblockaden nicht sehr lange an. ;-) Und wenn ich mal einen Tag nicht schreibe, dann ist das für mich auch kein verlorener Tag. Dass ich wochenlang nicht schreiben konnte, hatte ich aber zu meinem Glück noch nie.

 

 

Könntest du dir vorstellen, etwas anderes zu machen - außer Bücher zu schreiben? Wenn ja, was?

 

 

Ich habe ja ehrlich gesagt, drei Berufe ;-) Ich schreibe Bücher, bin Buchhalterin und Mutter, bin also derzeit ziemlich ausgelastet. Wenn ich aber noch ein viertes Standbein wählen könnte, würde ich gerne Bücher lektorieren oder Standesbeamtin werden. Das stelle ich mir ziemlich toll vor.

 

 

Wie gehst du mit Kritik um?

 

 

Ich lese alle Rezensionen und hoffe daraus natürlich etwas für die Zukunft zu Lernen und die Kritikpunkte im nächsten Buch zu berücksichtigen, um es besser zu machen.

 

 

Hier noch ein paar persönliche Sachen, denn wir sind sehr neugierig. J

 

Dir stehen drei Dinge zur Verfügung, die du auf eine einsame Insel mitnehmen könntest. Was wählst du?

 

 

A: Eine intakte Schreibmaschine und ganz viel Papier, um Dein nächstes Werk zu schreiben. 

 

B: Ein gutes Buch

 

C: Einen schnuckligen Mann

 

 

 

Wenn du die Chance hättest, in die Zeit zurückzureisen, würdest du es tun, um etwas in deinem Leben zu ändern?

 

 

Puh, gute Frage. Ich glaube, ich würde viel mehr reisen, bevor meine Kinder auf die Welt kommen. Ansonsten würde ich alles genau wieder so machen, da ich mit meinem Leben sehr glücklich bin.

 

 

Hast du – außer Schreiben - noch eine andere Leidenschaft?

 

 

Haha. Ich sage ja zu meinem Mann immer: Essen ;-)

 

 

Was magst du an anderen Menschen überhaupt nicht?

 

 

Ich kann es nicht leiden, wenn hinter dem Rücken anderer Menschen, böse Worte fallen. Mit Menschen, die ich nicht leiden kann, spreche ich auch nicht, denn es gibt nichts Schlimmeres für mich, als jemanden ins Gesicht zu lachen, den man eigentlich nicht wirklich mag und nur darauf wartet, bis er aus dem Raum verschwindet, bis dumm gesprochen wird.
Ich habe einige meiner alten Freundinnen verloren, die nicht mit mir übereinstimmen und weil ich für mich selbst beschlossen habe, nicht so sein zu wollen.

 

 

Was bewunderst du an anderen Menschen?

 

 

Ehrlichkeit!

 

 

Hast du ein Lebensmotto?

 

 

Musik kann vielleicht nicht die Welt retten, aber ab und zu deine Seele.

 

 

Wenn du einen Wunsch frei hättest, was würdest du dir wünschen?

 

 

Puh, das mein Leben genauso bleibt, wie es im Moment ist.

 

 

 

Zum Abschluss verrate uns, wo du noch zu finden bist:

 

 

 

www.facebook.com/inataus
https://www.instagram.com/ina_taus_autorin/
https://inataus.wordpress.com/

 

 

 

Vielen Dank liebe Ina, dass du dich meinen Fragen gestellt hast. :-) Es hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Mein nächster Gast wird die liebe Raywen White sein.

Ich wünsche euch eine schöne Zeit, ihr lieben Leseratten. :-)

 

Eure Lina

 

0 Kommentare

Erzähl doch mal ...

Auf meiner virtuellen Couch (mit Kaffee und Kuchen) sitzt heute meine liebe Autorenkollegin Melanie Horngacher

 

 

Hallo Lina, vielen herzlichen Dank, dass ich „hier“ sein darf!

 

Bitte, sehr gern. :-)

 

 

Stell dich doch mal kurz vor:

 

 

Ich bin 35 Jahre alt und lebe mit meinem Mann, unseren beiden Töchtern und fünf Hühnern in einem Bauernhaus in einem kleinen, sehr feinen Dorf in Tirol.

 

Ich arbeite in der Kreativabteilung einer Confiserie, wo ich Geschenke aus Schokolade und Marzipan herstelle … und Pralinen … mmm … läuft euch jetzt das Wasser im Mund zusammen?! J

 

Außerdem liebe ich (fast) alle Arten von Musik. Ich musiziere sehr gerne mit meiner Familie oder mit meinem Mann in unserer Musikkapelle und natürlich höre ich sie auch liebend gerne!

 

 

Was hast du bisher veröffentlicht?

 

 

Ich durfte bisher zwei Liebesromane bei Forever by Ullstein veröffentlichen und zwar:

 

„Die Weite deines Herzens“ – im Herbst 2015

 

„Viel mehr als nur Worte“ – im Sommer 2017

 

Kate und Jamie sind seit ihrer gemeinsamen Kindheit im australischen Busch unzertrennlich. Sie träumen von einer Zukunft miteinander. Doch dann erfährt Jamie, dass er eine verschollene Zwillingsschwester hat und macht sich auf, sie zu suchen. Sein Weggang stürzt Kate in eine schwere Krise und wird zur Zerreißprobe für das junge Paar. Erst nach Jahren sehen die beiden sich wieder. So viel ist seitdem geschehen: Ihre Familien zerbrochen, die Träume von damals geplatzt wie Seifenblasen. Doch langsam finden Kate und Jamie wieder zueinander. Gibt es für ihre Liebe noch eine Chance?

 

Dein aktuelles Buch:

 

 

In meinem zweiten Roman „Viel mehr als nur Worte“ geht es um Freundschaft, Verluste und Neubeginn und darum, dass sich mit Worten nicht immer ausdrücken lässt, was man im Herzen trägt.

 

Wie gehen wir mit Erinnerungen um? Es geht um einen jungen Mann, der seine Vergangenheit vergessen will, während seine Mutter an Demenz leidet und die Erinnerungen mit aller Macht festhalten will.

 

Nach dem Tod ihres Mannes jongliert die alleinerziehende Mia Job, Haushalt und die Erziehung ihres Sohnes Tommy. Unterstützt wird sie dabei von ihrer Schwiegermutter Martha, die jedoch kein gutes Haar an Mia lässt und sich einmischt, wo sie nur kann. Als eines Tages ein fremder Mann vor Mias Haustüre steht und sich als Jake und alten Freund ihres verstorbenen Mannes vorstellt, stürzt alles ins Chaos. Denn Tom hat nie von einem Jake gesprochen. Trotzdem nimmt Mia ihn vorübergehend bei sich auf. Je näher Mia und Jake sich kommen, umso mehr Geheimnisse aus Toms Vergangenheit kommen ans Licht. Doch was bedeutet das für das zarte Band, das Mia und Jake geknüpft haben? 

 

Genre/Zielgruppe:

 

 

Vorwiegend weibliche erwachsene Leser, wobei auch schon etliche Männer meine Bücher gelesen haben!

 

 

Woher holst du deine Ideen? Inspiriert dich etwas ganz besonders?

 

 

Grundsätzlich habe ich immer tausende Ideen. Wenn ich mit offenen Augen durch die Welt gehe und meine Phantasie mit mir durchgeht, dann tauche ich schon automatisch in mein Paralleluniversum ab. Dann kann es schon mal passieren, dass ich in der Realität nicht ganz bei der Sache bin! J

 

 

Haben persönliche Erlebnisse Einfluss auf deine Romane?

 

 

Auf jeden Fall. Durch meine Erlebnisse bin ich, was ich bin und ich kann ja nicht schreiben, was ich nicht tief drinnen fühle. Das heißt natürlich nicht, dass ich alles so erlebt habe. Meine Romane sind alle erfunden, aber die Gefühle darin sind mir durchaus vertraut.

 

 

Was war (bis jetzt) dein größtes Projekt?

 

 

Eindeutig „Die Weite deines Herzens“. Es hat ewig gedauert, bis ich den Mut hatte, das mit dem Schreiben wirklich durchzuziehen. Und es sind bis zur Veröffentlichung auch ungefähr sieben Jahre vergangen. Aber es hat sich sowas von ausgezahlt!!

 

 

Gibt es eine literarische Grenze, worüber du niemals schreiben würdest?

 

 

Schwer zu sagen. Wer weiß, wohin mich meine Phantasie trägt!

 

 

Hast du ein Lieblingsbuch von dir selbst? Wenn ja, welches?

 

 

Meine Bücher sind alle beide sehr besonders für mich.

 

 

Was machst du gegen Schreibblockaden?

 

 

Ich lege mich in die Badewanne oder gehe in die Dusche!! J Kein Scherz … ich bin sogar schon manchmal rausgesprungen, weil ich so eine tolle Formulierung im Kopf hatte! Putzen hilft ebenfalls super, da muss ich zwischendurch auch des Öfteren den Putzeimer stehen lassen.

 

 

Schreibst du noch in einem anderen Genre?

 

 

Hin und wieder Liebesgedichte für Hochzeiten … zählt das?

 

 

Könntest du dir vorstellen, etwas anderes zu machen - außer Bücher zu schreiben? Wenn ja, was?

 

 

Alles, was ich tue, tue ich mit Liebe. Meine Familie hat sowieso oberste Priorität.

 

Das Schreiben ist eine geniale Art, Probleme entweder zu verarbeiten oder zu verdrängen.

 

Meine Arbeit mit Schokolade ist toll und die Musik rundet alles perfekt ab.

 

Nein, eigentlich möchte ich nichts anderes machen – und das so lange wie möglich!

 

 

Wie gehst du mit Kritik um?

 

 

Ich liebe positive und kann negative nicht ausstehen??

 

Nein, Spaß beiseite … natürlich ist es nicht immer einfach, mit negativer Kritik umzugehen, aber es ist halt etwas, womit man als Autor leben muss. Ich versuche, zu reflektieren und aus allem etwas für mich mitzunehmen, sprich daraus zu lernen. Es muss nicht jedem gefallen, was ich schreibe, ich finde ja auch nicht alles toll, was andere machen.

 

 

 

Hier noch ein paar persönliche Sachen, denn wir sind sehr neugierig. J

 

 

Dir stehen drei Dinge zur Verfügung, die du auf eine einsame Insel mitnehmen könntest. Was wählst du?

 

A: Eine intakte Schreibmaschine und ganz viel Papier, um Dein nächstes Werk zu schreiben. 

 

B: Ein gutes Buch

 

C: Einen schnuckligen Mann

 

 

Wenn ich ihn selbst aussuchen kann, dann den Mann. Schnucklig ist ja soooo relativ! J

 

 

Wenn du die Chance hättest, in die Zeit zurückzureisen, würdest du es tun, um etwas in deinem Leben zu ändern?

 

 

Ach nein … ich werde so schnell reisekrank! Außerdem glaube ich, dass alles im Leben einen tieferen Sinn hat. Auch, wenn wir es nicht auf Anhieb merken.

 

 

Hast du – außer Schreiben - noch eine andere Leidenschaft?

 

 

Musizieren, gute Filme, Lesen und Paprikachips (nach der Arbeit mit Schokolade J)

 

 

Was magst du an anderen Menschen überhaupt nicht?

 

 

Unehrlichkeit, Intoleranz, Ignoranz und Überheblichkeit

 

 

Was bewunderst du an anderen Menschen?

 

 

Ich bewundere Menschen, die nach Schicksalsschlägen aufstehen und weitergehen. Und ich bewundere Menschen, die authentisch sind und sich nicht in die Formen zwängen lassen, die uns die Gesellschaft aufzwingt.

 

 

Hast du ein Lebensmotto?

 

 

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

 

 

Wenn du einen Wunsch frei hättest, was würdest du dir wünschen?

 

 

Dass mein Mann wieder völlig gesund ist!

 

 

Was ist dein nächstes Projekt?

 

 

Wieder ein Liebesroman … aber psssst!

 

 

Zum Abschluss verrate uns, wo du noch zu finden bist:

 

 

https://www.facebook.com/Melanie-Horngacher-946221325443847/

 

https://www.amazon.de/Melanie-Horngacher/e/B01738OET4/ref=dp_byline_cont_ebooks_1

 

https://www.lovelybooks.de/autor/Melanie-Horngacher/

 

 

 

Dankeschön, liebe Lina, dass du dir für mich Zeit genommen hast! Es hat mir sehr viel Spaß gemacht! Und der Kaffee war spitze ;-)

 

 

Mir hat es auch viel Spaß gemacht, liebe Melanie. :-) Danke, dass du meine Fragen so geduldig beantwortet hast.

Wer demnächst auf meinem Sofa sitzt? Die liebe Ina Taus. :-)

Ich wünsche euch eine schöne Zeit.

 

Bis zum nächsten Mal

Eure Lina :-)

 

 

 

 

0 Kommentare

Erzähl doch mal ...

Auf meiner virtuellen Couch (mit Kaffee und Kuchen) sitzt heute meine liebe Autorenkollegin Katrin Frank.

 

 

Stell dich doch mal kurz vor:

 

 

Ich bin 33 Jahre alt und lebe mit meiner Familie im südlichsten Bundesland Österreichs. Meine Freizeit genieße ich mit meiner liebevollen Familie. Ich reise gerne, trinke liebend gerne Kaffee und lese jeden Abend vor dem Einschlafen auf meinem E-Reader.

 

 

 

Was hast du bisher veröffentlicht?

 

 

Meet me in L.A. -  Ein Popstar zum Verlieben

 

I kissed the Boss – Verbotene Gefühle

 

Dein aktuelles Buch:

 

 

I kissed the Boss

 

 

 

Genre/Zielgruppe:

 

 

Romance

 

Du stellst auf einer Firmenfeier fest, dass dein neuer Boss deine Jugendliebe ist? Sina steht genau vor diesem Problem. Noch dazu ist ihr Exfreund Leo ein echter Bad Boy und macht ihr das Leben in der Firma zur Hölle. Trotzdem fühlt sich Sina auf unerklärliche Weise zu ihm hingezogen. Sie ist hin- und hergerissen zwischen ihren Gefühlen und ihrem Pflichtbewusstsein. Schließlich ist sie schon seit Jahren glücklich vergeben. Soll sie ihren Job kündigen? Oder gibt es vielleicht doch noch einen anderen Ausweg?

 

 

Woher holst du deine Ideen? Inspiriert dich etwas ganz besonders?

 

 

Auf Reisen, besonders auf Flughäfen sprudeln mir die Ideen nur so entgegen. Natürlich auch im Alltag, sei es an der Kasse im Supermarkt oder beim Autofahren. Oft beobachte ich eine Person für wenige Sekunden, schon laufe ich auf Hochtouren und der Plot steht.

 

 

 

Haben persönliche Erlebnisse Einfluss auf deine Romane?

 

 

Jain. Meine Geschichten sind erfunden, allerdings prägen mich einzelne Situationen, die ich in die Story einfließen lasse.

 

 

 

 

 

Gibt es eine literarische Grenze, worüber du niemals schreiben würdest?

 

 

Ja, ja, und ja! Psychothriller. Ich würde mich beim Schreiben viel zu sehr fürchten.

 

 

 

Was machst du gegen Schreibblockaden?

 

 

Eine kleine Pause einlegen oder ich zwinge mich zum Schreiben.

 

 

 

Schreibst du noch in einem anderen Genre?

 

 

Noch nicht, aber ich möchte unbedingt einen Fantasyroman schreiben.

 

  

 

 

Wie gehst du mit Kritik um?

 

 

Ich denke darüber nach und entscheide meist ganz schnell, ob ich sozusagen etwas „Mitnehmen“ kann.

 

 

 

Hier noch ein paar persönliche Sachen, denn wir sind sehr neugierig. J

 

 

Dir stehen drei Dinge zur Verfügung, die du auf eine einsame Insel mitnehmen könntest. Was wählst du?

 

 

Meinen Sohn. Meinen Mann. Meinen Laptop! ;)

 

 

Hast du – außer Schreiben - noch eine andere Leidenschaft?

 

 

Reisen und lesen.

 

 

 

Was magst du an anderen Menschen überhaupt nicht?

 

 

Übertriebenen Egoismus.

 

 

 

Was bewunderst du an anderen Menschen?

 

 

Zielstrebigkeit.

 

 

Was ist dein nächstes Projekt?

 

 

Eine Liebesgeschichte.  Sie spielt in Salzburg und Kroatien, mehr möchte ich noch nicht verraten. Die Veröffentlichung habe ich im Sommer 2018 geplant.

 

 

 

Zum Abschluss verrate uns, wo du noch zu finden bist:

 

 

 

Facebook

 

https://www.facebook.com/FrankKatrinAutorin/

 

 

 

Instagram

 

https://www.instagram.com/katrinfrankautorin/

 

 

 

Lovleybooks

 

 

 

https://www.lovelybooks.de/autor/Katrin-Frank/

 

 

 

Vielen Dank, liebe Katrin, dass du dich so geduldig meinen Fragen gestellt hast. :-) Es hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Das nächste Mal sitzt die liebe Melanie Horngacher auf meiner Couch.

Bis dahin wünsche ich euch alles Gute und bleibt gesund.

 

Eure Lina

0 Kommentare

Erzähl doch mal ...

 

Auf meiner virtuellen Couch (mit Kaffee und Kuchen) sitzt heute meine liebe Autorenkollegin Eva Fay.

 

 

Hallo Lina, schön, dass ich heute bei dir sein darf J vielen Dank dafür!

 

Bitte, gerne. :-)

 

Stell dich doch mal kurz vor: 

 

 

Ich bin 37 Jahre jung und lebe in dem beschaulichen Österreich in der Nähe von Graz. Ich habe eine wundervolle Beziehung, zwei Söhne und einen Hund der unsere Familie komplettiert.

 

 

Was hast du bisher veröffentlicht?

 

 

Sehnsüchtig verführt- Unter den Sternen Roms

 

Sehnsüchtig berührt 1 – Heiße Küsse im Schnee

 

Sehnsüchtig berührt 2 – Heiße Nächte in Rom

 

Große Gefühle und heiße Nächte in der winterlichen Idylle der Österreicher Berge

Nach einem schweren Motorradunfall schickt ihre Familie die 18-jährige Selina zur Erholung in ein Hotel auf eine idyllische Alm in der Nähe von Graz. Trotz der beruhigenden Wirkung der winterlichen Berglandschaft kämpft Selina schwer mit dem Verlust ihres Freundes Jason, der bei dem Unfall ums Leben gekommen ist. Doch dank ihrer neu gewonnenen Freunde und des regelmäßigen Trainings findet sie langsam ins Leben zurück. Und dann ist da noch Maximilian, der gutaussehende Sohn des Hotelbesitzers, der ihr vom ersten Moment an unter die Haut geht. Selina lässt sich auf eine Affäre mit ihm ein, merkt jedoch schon bald, dass ihre Gefühle tiefer gehen. Aber kann sie Jason wirklich so einfach vergessen? Und ist Maximilian der Richtige für sie oder spielt er nur mit ihr?

Die 20-jährige Elena Meyer zieht mit ihrer Familie nach Rom. Durch den Umzug muss sie sich schweren Herzens von ihrem Freund trennen. Doch Elena kommt schnell wieder auf die Beine, denn eigentlich war sie noch nie richtig verliebt. Das ändert sich, als sie ihren neuen Nachbarn, den charmanten Marco Rossi, kennenlernt. Der gutaussehende Anwalt verdreht ihr schon bei der ersten Begegnung den Kopf. Trotz vieler Warnungen vor dem Casanova lässt sie sich auf ihn ein. Doch schon bald kommen Elena Zweifel. Liebt Marco sie wirklich und ist er ihr treu? Oder ist sie für ihn nur eine unbedeutende Affäre? Und welche Rolle spielt Marcos Exfreundin Viola?

 

Link zum Buch

 

Genre/Zielgruppe:

 

 

Romance, New Adult, Sexy Romance

 

 

Alter:

 

 

18 – 50-jährige

 

 

 

Eine kurze Inhaltsangabe:

 

 

Es geht um Eifersucht, Intrigen und um die große Liebe. Elena und Selina sind 2 Schwestern, die auf Umwegen zu sich selbst und ihren Traummann finden. Tragische Schicksale begleiten die beiden wie ein dunkler Schatten.

 

 

 

Woher holst du deine Ideen? Inspiriert dich etwas ganz besonders?

 

 

Ich meditiere sehr gerne und dann schießen mir die Ideen ohne Vorwarnung einfach so in den Kopf.

 

 

Haben persönliche Erlebnisse Einfluss auf deine Romane?

 

 

Nicht unbedingt, aber ganz will ich es auch nicht ausschließen. Ein bisschen von einem Selbst ist bestimmt in jedem Buch drinnen

 

 

Was war (bis jetzt) dein größtes Projekt?

 

 

Die Sehnsuchts-Reihe

 

 

Gibt es eine literarische Grenze, worüber du niemals schreiben würdest?

 

 

Ich könnte keine Horror-, Thriller oder alles was mit töten zu tun hat, Romane schreiben, da ich sie selbst aus Angst nicht lesen kann. Ich schaue mir ja nicht einmal solche Filme an

 

 

Hast du ein Lieblingsbuch von dir selbst? Wenn ja, welches?

 

 

Hm, ich mag alle meine Bücher, doch die 2 Bände Sehnsüchtig berührt, wo die Geschichte von Selina erzählt wird, gefällt mir momentan am besten

 

 

Was machst du gegen Schreibblockaden?

 

 

Ich meditiere, gehe spazieren oder verbringe einfach Zeit mit meinen Kindern.

 

 

Schreibst du noch in einem anderen Genre?

 

 

Nein

 

 

Könntest du dir vorstellen, etwas anderes zu machen - außer Bücher zu schreiben? Wenn ja, was?

 

 

Ich habe ja noch einen Brotjob als Verkäuferin, der mir sehr gut gefällt, jedoch könnte ich auf das Schreiben nicht verzichten. Es ist für mich mein Ausgleich vom Alltagstress. Vor allem wenn die Storys im Kopf schwirren habe ich den Drang sie auf Papier zu bringen.

 

 

Wie gehst du mit Kritik um?

 

 

Anfangs war es echt hart, jedoch heute gehe ich mit einer gewissen Distanz heran. Lese sie durch und schaue, ob für mich ein wichtiger Input dabei ist.

 

 

Hier noch ein paar persönliche Sachen, denn wir sind sehr neugierig. J

 

 

Dir stehen drei Dinge zur Verfügung, die du auf eine einsame Insel mitnehmen könntest. Was wählst du?

 

A: Eine intakte Schreibmaschine und ganz viel Papier, um Dein nächstes Werk zu schreiben. 

 

B: Ein gutes Buch

 

C: Einen schnuckligen Mann

 

 

A ;-)

 

 

Wenn du die Chance hättest, in die Zeit zurückzureisen, würdest du es tun, um etwas in deinem Leben zu ändern?

 

 

Nein, ich bin für jeden Augenblick sehr dankbar, denn er hat mich zu dem gemacht, was ich heute bin.

 

 

Hast du – außer Schreiben - noch eine andere Leidenschaft?

 

 

Ehrlich gesagt nein. Ich gehe zwar mal ab und zu wandern oder schwimmen, aber mein größtes Hobby ist das Schreiben.

 

 

Was magst du an anderen Menschen überhaupt nicht?

 

 

Unehrlichkeit, ständiges meckern über andere Personen oder jammern über ihr Leben.

 

 

 

Was bewunderst du an anderen Menschen?

 

 

Die positive Einstellung zum Leben, das Gute im Menschen sehen, Hilfsbereitschaft, ein liebevoller und respektvoller Umgang

 

 

Hast du ein Lebensmotto?

 

 

Lebe. Liebe. Lache

 

 

Wenn du einen Wunsch frei hättest, was würdest du dir wünschen?

 

 

Ein friedvoller Umgang auf der ganzen Welt

 

 

Was ist dein nächstes Projekt?

 

 

Ich arbeite gerade an einem geheimen Projekt, doch dazu möchte ich nicht so viel erzählen. Nur so viel, beide Hauptprotagonisten haben diesmal die richtige Arschkarte gezogen. (Entschuldige der Ausdruck) J

 

 

Zum Abschluss verrate uns, wo du noch zu finden bist:

 

 

Facebook: https://www.facebook.com/Fayeva.autorin/

 

Instagram: https://www.instagram.com/fayeva_autorin/

 

 

 

 

Vielen lieben Dank, Eva, dass du so geduldig meine Fragen beantwortet hast. :-) Mir hat es sehr viel Spaß gemacht.

Nächste Woche sitzt eine Autorin auf meiner Couch, die die Rockstars rocken lässt und den Boss küsst. :-D

Bis dahin wünsche ich euch alles Gute.

 

Eure Lina

 

 

0 Kommentare

Erzähl doch mal ...

 

Auf meiner virtuellen Couch (mit Kaffee und Kuchen) sitzt heute meine liebe Autorenkollegin 

 

 

Mikaela Sandberg

 

 

Stell dich doch mal kurz vor:

 

 

Ich bin gebürtige Niederrheinerin, lebe in Franken, bin verheiratet und arbeite als Lektorin, Autoren-Coach und Autorin. 2007 - 2016 hatte ich meinen kleinen, feinen Wunderwaldverlag.

 

 

Was hast du bisher veröffentlicht?

 

 

Es ist alles dabei: angefangen von Familienromanen um die renitente Tante Thea über einen einzigen Fantasy-Roman, der in Rumänien spielt, bis hin zu den zwei Jugendromanserien über das Ballett „Dance Floor“ und „Ballerina High“. Diese Romane habe ich 2007 - 2016 in meinem damals noch existierenden Kleinverlag herausgebracht.

 

Seit 2016 habe ich 2 Krimis bei Midnight Ullstein veröffentlichen können.

 

Dein aktuelles Buch:

 

 

Im Rausch

 

 

Genre/Zielgruppe:

 

 

Schweden-Krimi-Fans, die mal was anderes lesen wollen als einen typischen Wallander

 

Tuva wächst sehr begütert auf und langweilt sich zu Tode, weshalb sie regelmäßig zu Drogen greift. Eines Tages findet sie heraus, dass sie adoptiert wurde. Weil ihr eine Einweisung in eine Entzugsklinik droht, macht sie sich mit den Bergman-Brüdern auf den Weg nach Osten, wo ihre Wurzeln liegen sollen. Allerdings ist ihr nach kurzer Zeit auch der schwedische Geheimdienst auf den Fersen, was wohl mit ihrer Herkunft und den Bergman-Brüdern zusammenhängt.

 

Link zum Buch.

 

Woher holst du deine Ideen? Inspiriert dich etwas ganz besonders?

 

 

Der Alltag reicht. Es geschehen fast täglich so viele absurde Dinge, dass man gar nicht umhin kommt, daraus eine Geschichte zu stricken. Momentan beschäftige ich mich mit der Frage, ob psychische Gesundheit nicht eher in den entsprechenden Kliniken zu finden ist und die echten Kranken „frei“ herumlaufen.

 

 

Haben persönliche Erlebnisse Einfluss auf deine Romane?

 

 

Ja! Sonst hätte ich ja keinen Grund zu schreiben :-)

 

 

Was war (bis jetzt) dein größtes Projekt?

 

 

Gemessen an den Bänden: Die beiden Jugendromanserien „Ballerina High“ und „Dance Floor“

 

Gemessen an der Schwierigkeit der Umsetzung: Der Krimi „Schweig still“, weil es mein erster Krimi war.

 

 

Gibt es eine literarische Grenze, worüber du niemals schreiben würdest?

 

 

Das kann ich nicht sagen, weil ich noch nicht alle Genres ausprobiert habe.

 

 

Hast du ein Lieblingsbuch von dir selbst? Wenn ja, welches?

 

 

„Rebellion“ aus der Dance-Floor-Serie

 

 

Was machst du gegen Schreibblockaden?

 

 

Trotzdem schreiben. Irgendwann werden die Sätze wieder lesbar.

 

Schreibst du noch in einem anderen Genre?

 

Ich habe mich mal an Fantasy versucht und habe vor, es wieder zu tun, dann aber mit besserem Rüstzeug.

 

 

Könntest du dir vorstellen, etwas anderes zu machen - außer Bücher zu schreiben? Wenn ja, was?

 

 

Aber natürlich! Es gibt so viele wichtigere Dinge, als Bücher zu schreiben, was im Grunde reiner Luxus ist!

 

Ich kann mir eigentlich fast alles vorstellen, denn ich habe bereits in unterschiedlichen Branchen gearbeitet. Z.B. war ich mal bei McDonalds angestellt. Später habe ich eine Weile als Chefsekretärin gearbeitet, weil ich gelernte Bürokauffrau bin. Dazwischen wurde ich von einer Zeitarbeitsfirma zu verschiedensten Einsätzen vermittelt. Vielleicht verschlägt es mich auch mal in den sozialen Bereich, wobei ich dafür erst eine Ausbildung bräuchte. Aber man weiß ja nie.

 

 

Wie gehst du mit Kritik um?

 

 

Kommt drauf an. Wenn sie m.E. passt, nehme ich sie an. Wenn sie zu subjektiv ausfällt, denke ich mir, dass sich da jemand das Geld für die Psychotherapie sparen wollte.

 

 

Hier noch ein paar persönliche Sachen, denn wir sind sehr neugierig. J

 

Dir stehen drei Dinge zur Verfügung, die du auf eine einsame Insel mitnehmen könntest. Was wählst du?

 

A: Eine intakte Schreibmaschine und ganz viel Papier, um Dein nächstes Werk zu schreiben. 

 

B: Ein gutes Buch

 

C: Einen schnuckligen Mann

 

 

Hm!

 

A trifft nur zu, wenn die Rückkehr garantiert ist, sonst brauche ich ja kein Buch zu schreiben. Ich selbst weiß ja, wie meine Geschichte ausgeht, wenn ich sie mir ausdenke.

 

B Was soll ich auf einer einsamen Insel mit einem guten Buch? Sollte ich nicht lieber die Insel erkunden?

 

C Einen schnuckeligen Mann? Dann isses ja nicht mehr einsam :-)

 

Eigentlich dachte ich, ganz Praktikerin, an einen Trinkwasseraufbereiter, eine Machete, Feuerstein. Papier und Schreibgerät mache ich mir dann aus dem hoffentlich vorhandenen Holz.

 

 

 

 

Wenn du die Chance hättest, in die Zeit zurückzureisen, würdest du es tun, um etwas in deinem Leben zu ändern?

 

 

Nein.

 

 

Hast du – außer Schreiben - noch eine andere Leidenschaft?

 

 

Selbst Musik machen

 

 

Was magst du an anderen Menschen überhaupt nicht?

 

 

Unehrlichkeit

 

 

Was bewunderst du an anderen Menschen?

 

 

Den Mut, die Wahrheit anzuhören, zu sagen und beides auszuhalten

 

 

Hast du ein Lebensmotto?

 

 

Wird schon wieder.

 

 

Wenn du einen Wunsch frei hättest, was würdest du dir wünschen?

 

 

Dass wirklich wirksame Mittel gegen psychische Erkrankungen entwickelt werden.

 

 

Was ist dein nächstes Projekt?

 

 

Ein Krimi, der in Wesel am Niederrhein spielt

 

 

Zum Abschluss verrate uns, wo du noch zu finden bist:

 

 

Blog: https://textflash.wordpress.com/

 

Facebook 01: https://www.facebook.com/Micha.Stadel

 

Facebook 02: https://www.facebook.com/MikaelaSandbergAutorin/

 

Twitter: https://twitter.com/Textflash

 

 

 

 

Vielen Dank, liebe Mikaela, dass ich dir auf den Zahn fühlen durfte. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht. :-)

Wer nächste Woche auf meiner Couch sitzt ... das weiß ich noch gar nicht. *g*  Ich lasse mich einfach mal überraschen. ;-)

Macht euch eine schöne Zeit, meine lieben Leseratten.

Ich sende euch liebe Grüße

 

Eure Lina

 

 

0 Kommentare